02 – Franziska Horntrich – Yollie: The Popice Café

Franziska Horntrich hat sich zusammen mit ihrem Freund und Geschäftspartner Tobias Hohmeister einen Traum erfüllt. Die beiden haben ihr eigenes Urlaubs/Eiscafé: Yollie – The Popice Café eröffnet und das Ganze während der Pandemie… und im Winter. Wir waren live dabei, als Franzi und Tobias spät abends noch am Wuseln waren, wie Franzi ganz aufgeregt auf die bestellten Stühle und Tischplatten wartete, wie das Yollie nach und nach fertig wurde und natürlich auch bei der Eröffnung. Was für eine Reise und verrückt, wie schnell ihr das durchgezogen habt!


Franzis offene und liebevolle Art spiegelt sich in ihrem Café wider, und das Yollie selbst sieht aus wie die Wohnung der beiden [wir haben Beweisbilder]. Die Stimmung, die Farben, die Getränke und das Essen, das ist alles ein rundes Konzept und es funktioniert. Man tritt ein und ist direkt entspannt und gerade, wenn es draußen kalt ist, ist so ein kurzer Urlaubstriff im Yollie genau das Richtige.
Wir mussten schon das ein oder andere Mal auf einen Platz warten, aber es lohnt sich!


Wie kam es eigentlich zu dem Namen „Yollie“?

Wie kam es eigentlich zu dem Namen „Yollie“?
Franzi und Tobias haben in Kapstadt immer wieder einen Straßenverkäufer getroffen, der den Satz „buy a ice cream lollie, make your mama jollie“ gerufen hat. Dieser Satz war für die beiden so prägnant, dass sie ihn als Werbung für ihr popice [das Fruchteis-Unternehmen von Tobias, in das Franzi später einstieg] benutzt haben und später auch als Namen für ihr Café. Diesen Namen verbinden die beiden mit ihrer Reise nach Kapstadt, aber auch mit dem Bedürfnis, Menschen glücklich („jolly“ auf Englisch) zu machen. Aus Marketinggründen wurde es dann aus „jolly“ „YOLLIE“. Noch ein #funfact, der die beiden mit zu diesem Namen bewegt hat, „jolly“ bedeutet auf Hawaiianisch Lebensfreude! Alles in allem also ein sehr passender Name [unserer Meinung nach].

In unserem Video erzählt uns Franzi von ihrem Werdegang, Motivationen und warum ein verlorener Geldbeutel das Ganze ins Rollen gebracht hat.

Liebe Franzi,

Vielen Dank! Du hast uns so herzlich bei dir aufgenommen und uns dein Vertrauen geschenkt. Euer Café ist ein Stückchen Urlaub, und wer braucht schon keinen Urlaub? 😉